Tabuthema Inkontinenz: Beckenbodentraining hilft - Niere & Blase - Omas Hausmittel Frag die Oma
 LOGIN  ~  REGISTER
Hauptmenü

Niere & Blase : Tabuthema Inkontinenz: Beckenbodentraining hilft
(2781 x gelesen)

Ob Hämorrhoiden, Prostataleiden oder Inkontinenz: Probleme "da unten" sind für viele Menschen noch immer ein Tabuthema und kaum jemand traut sich, über die eigenen Beschwerden zu sprechen. Dabei lassen sich viele Probleme leichter lösen als gedacht: Bei Inkontinenz hilft zum Beispiel einfaches Beckenbodentraining.

Wie entsteht Inkontinenz?

Um das Problem zu verstehen, lohnt sich zunächst ein Blick auf die Ursachen der Blasenschwäche. Vor allem ältere Frauen sind von der sogenannten Belastungsinkontinenz betroffen, denn bei ihnen wurde die Beckenmuskulatur im Laufe der Jahre durch Schwangerschaften und Geburt stark beansprucht. Übergewicht, körperliche Arbeit und die Wechseljahre tun ihr übriges. Von Belastungsinkontinenz spricht man, wenn zum Beispiel beim Lachen oder Niesen, beim Heben schwerer Gegenstände oder beim Sport unfreiwillig etwas Harn abgeht. Den Betroffenen ist dies meistens furchtbar peinlich und in schlimmeren Fällen trauen sie sich kaum noch aus dem Haus, aus Angst, in der Öffentlichkeit "in die Hose" zu machen. Oder sie behelfen sich mit Binden oder gar Windeln.

Es ist jedoch möglich, die erschlaffte Beckenmuskulatur mit gezieltem Beckenbodentraining wieder zu kräftigen, sodass die Belastungsinkontinenz aufhört. Beckenbodentraining kann unter fachkundiger Anleitung beim Physiotherapeuten geübt werden oder auch ganz einfach zu Hause. Eine gute Anleitung gibt es hier:
http://www.tena.de/frauen/rund-um-blasenschwaeche/beckenbodentraining/training-beginnen/

Andere Arten der Inkontinenz

Bei Männern tritt häufiger die sogenannte Überlaufkontinenz auf: Dann wird die Blase beim Wasserlassen nicht vollständig geleert. Das restliche Urin tropft dann später ungewollt heraus. Hier liegen meistens Prostataprobleme oder auch Nervenschäden zugrunde. Von der Drangkontinenz, auch "überaktive Blase" genannt, sind dagegen beide Geschlechter betroffen: In diesem Fall tritt aus heiterem Himmel ein heftiger Harndrang auf, der sich nicht zurückhalten lässt, bis die nächste Toilette erreicht ist. Liegt diese Form der Inkontinenz vor, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden, um die medizinischen Ursachen zu klären. Möglicherweise liegen Entzündungen des Harntraktes, der Nieren oder der Blase vor oder eine innere Verletzung.

Medikamente und Operationen helfen

Helfen "Hausmittel" wie das Beckenbodentraining nicht, können die Ärzte auch Medikamente verschreiben oder eine Operation vorschlagen. Inkontinenz muss kein Dauerproblem sein! Wichtig ist, dass das Schamgefühl überwunden und Hilfe gesucht wird. Neben dem eigenen Hautarzt stehen in Deutschland zahlreiche Beratungsstellen zur Verfügung, die aktive Hilfe leisten können.






© Goodshoot/Thinkstock

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten -


Weitere Artikel
Stromkosten im Haushalt sparen – 5 praktische Tipps
Insulin richtig spritzen: 4 schmerzfreie Tipps
Kontaktlinsen richtig pflegen – 5 Tipps & Tricks
Mustang Jeans: Modern und robust
Grippe oder grippaler Infekt - so erkennt man den Unterschied

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.




Powered by anom Multimedia (c) 2007-2010 anom Multimedia
Partnerseiten: Schulfahrten anom Multimedia Anubis-Projekt lehrerportal.info - Webkatalog für Lehrer, Schule, Unterricht!
Page copy protected against web site content infringement by Copyscape
Frag Oma richtig!

Hast du eine Frage an Oma?
Suchst du einen Tipp oder ein Mittel?
Bitte lies HIER, wie du eine Frage an Oma loswerden kannst.

Oma freut sich ...
über solche Beiträge:
"Die Internetseite ... frag-die-oma.de ist eine wahre Fundgrube."
BKK Oetker - Im Original lesen

Galileo (PRO7) - Haushaltwundermittel
Video (mp4) downloaden
Login
Suche in Omas Tipps
Oma weiter empfehlen
Omas guter Rat
Gesundheit-Nase-Nasenbluten:
Bei häufigen Nasenbluten hift die Zwiebelkur. 1-2 rohe Zwiebeln reiben, durch ein Sieb pürieren, dann den Saft mit etwas Essig verdünnen. Die Lösung vorbeugend als Nasenspülung anwenden.
Omas Zufallstipps
    Angebranntes in Töpfen
    Angebranntes in Töpfen kann gut entfernt werden, indem man Soda-Pulver in den Topf streut, etwas Wasser darauf gibt und ...

    Propolistinktur bei Blasenentzündung
    Dreimal täglich ca. 5 Tropfen Propolistinktur auf einem Zuckerwürfel oder ebenso dreimal täglich eine Propoliskapsel ein...

    Überanstrengte Augen
    Überanstrengte Augen in lauwarmen Wasser mit etwas Fencheltee baden.

Auch interessant:

 

Frag-die-Oma.de - Omas alte Hausmittel und Haushaltstipps bei Krankheiten, zur Körperpflege, rund um den Haushalt, Garten, Küche, Kräuter, Sparen, Aufbewahrung und Konservierung von Lebensmitteln
Haushaltstipps, tipps, haushalt, hausfrau, hausfrauen, familie, Rezepte, einkaufen, putzen, kochen, waschen, bügeln, haushaltstipps  mutti, omas haushaltstipp, hausmittel, flecken, haushaltstipps  wäsche, pflege, fleckenentferner, tips, schädling, schädlinge, schädlingsbekämpfung, sparen, beauty, haushalt, hausfrau, familie, geld, hobby, garten, reinigen, wohlfühlen, wellness, billig, kostenlos, kinder, eltern, umsonst, leben, oma, tricks, günstig

Die auf dieser Webpräsens enthaltenen medizinischen Informationen sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung.
Oma rät allen Patienten mit Krankheitssymptomen, sich an einen Arzt zu wenden.


Tabuthema Inkontinenz: Beckenbodentraining hilft - Niere & Blase - Omas Hausmittel