Der Gemüsegarten rund ums Jahr - Garten - Omas Hausmittel Frag die Oma
 LOGIN  ~  REGISTER
Hauptmenü

Garten : Der Gemüsegarten rund ums Jahr
(5409 x gelesen)

Wer sich gesund ernähren möchte, baut sein eigenes Gemüse an. Die pestizidfreien Lebensmittel fördern die Gesundheit und schonen den Geldbeutel – sofern die Bepflanzung einwandfrei funktioniert hat und das Ernteergebnis den eigenen Erwartungen entspricht.

Im Prinzip ist die Jahreszeit entscheidend, wann welche Gemüsesorte ausgesät werden muss, um ein sättigendes Ergebnis zu erhalten. In welchen Monaten die Pflanzen besonders gut gedeihen, erfahren Sie hier – vorab sollten Sie sich aber entsprechende Schuhe für die Gartenarbeit zulegen.

Frühling
Im Januar können sowohl Rosenkohl als auch Grünkohl und abgedeckter Feldsalat noch geerntet werden, während im Februar bereits die erste Düngung mit Kompost sowie das Anlegen eines Frühbeetes empfehlenswert ist. Bei milden Witterungsverhältnissen im März kann hingegen ab der Mitte des Monats die Saat von Möhren, Zwiebeln, Feldbohnen (Saubohnen) und Spinat unter die Erde gebracht werden, ebenso sind Bepflanzungen in einem mit Glas oder ein durch Folie geschütztes Frühbeet denkbar.

Sommer
Ab April werden verschiedene Gemüsesorten im Freiland ausgesät, allerdings sollten Tomaten oder Paprikapflanzen noch durch eine zusätzliche Schutzfolie abgedeckt werden. Wer den Versuch einer Kartoffelernte wagen möchte, sollte darauf achten, dass die Erde mindestens sieben Grad warm ist. Einen Monat später ist die Aussaat von verschiedenen Gemüsesorten aus den südlichen Ländern besonders vielversprechend. Mitte Mai können diese an geschützten Standorten ins Freiland umgesetzt werden. Der Juni ist der perfekte Zeitpunkt für die Bepflanzung von Radicchio, Endivien und Kohlrabi, darüber hinaus darf Knollenfenchel gesät werden. Die Seitentriebe der Tomaten sollten anschließend entfernt werden, um die Fruchtbildung zu verstärken.

Herbst
Im Juli sollte wiederum bereits die letzte Aussaat von Möhren, Spinat, Fenchel und Buschbohnen erfolgen, andere Gemüsesorten wie Kohl, Sellerie, Gurken, Tomaten, Paprika und Zucchini müssen zudem mit Jauche gedüngt werden. Der August ist der Monat für Chinakohl und verschiedene Blattsalate, die Anfang des Monats ein letztes Mal eingepflanzt werden können. Radieschen, winterharte Frühlingszwiebeln sowie schwarzer Rettich müssen bis spätestens zur Mitte des Monats ausgesät werden. Parallel kann man die ersten Gurken, Weißkohl und Zwiebeln ernten. Anschließend sind die Kartoffeln im September dran.



Winter
Der goldene Oktober ist der Erntemonat für Sellerie, Schwarzwurzeln, Möhren, Rote Bete sowie die letzten Kartoffeln und Tomaten. Im November wird das Wintergemüse hingegen nur eingelagert – zu guter Letzt sollten Rosenkohl und Lauch ausgegraben werden, wenn es starken Frost gibt. Nur der Grünkohl ist gegen stake Kälte gewappnet und darf in der Erde bleiben, bevor er im Januar wieder geerntet wird. Und so schließt sich der Kreis des Gemüsebeets.

Bewertung: 0.00 (0 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten -


Weitere Artikel
Stromkosten im Haushalt sparen – 5 praktische Tipps
Insulin richtig spritzen: 4 schmerzfreie Tipps
Kontaktlinsen richtig pflegen – 5 Tipps & Tricks
Mustang Jeans: Modern und robust
Grippe oder grippaler Infekt - so erkennt man den Unterschied

Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.




Powered by anom Multimedia (c) 2007-2010 anom Multimedia
Partnerseiten: Schulfahrten anom Multimedia Anubis-Projekt lehrerportal.info - Webkatalog für Lehrer, Schule, Unterricht!
Page copy protected against web site content infringement by Copyscape
Frag Oma richtig!

Hast du eine Frage an Oma?
Suchst du einen Tipp oder ein Mittel?
Bitte lies HIER, wie du eine Frage an Oma loswerden kannst.

Oma freut sich ...
über solche Beiträge:
"Die Internetseite ... frag-die-oma.de ist eine wahre Fundgrube."
BKK Oetker - Im Original lesen

Galileo (PRO7) - Haushaltwundermittel
Video (mp4) downloaden
Login
Suche in Omas Tipps
Oma weiter empfehlen
Omas guter Rat
Garten-Blumen&Pflanzen:
Tulpen lassen nicht so schnell die Köpfe hängen, wenn weniger Wasser in der Vase ist.
Omas Zufallstipps
    Rezept 6011: Omas Pfannkuchen
    Zutaten:
    250 g Mehl, ½ Tl Salz, 3 Eier, ½ l Milch, Öl zum Ausbacken
    Zubereitung:
    Mehl in eine Schü...

    Bei Bluterguss und blauen Flecken
    Je 10 g Arnika, Beinwurz, Johanniskraut, Königskerze und Ringelblume mischen, in 500 ml Wasser aufkochen, 10 Min. köchel...

    Vertreiben Sie den Hausmief
    Vertreiben Sie den Hausmief aus Ihrer Wohnung, indem Sie einige Lappen aus Baumwolle oder Leinen mit Fichtennadelöl betr...

    Rouladen mal anders
    Überstreichen Sie die fertig gerollten Rouladen mit einer Marinade aus Olivenöl und Knoblauch. Lassen Sie die Marinade m...

    Kalmus Gurgelmittel
    Kalmus Gurgelmittel
    Kalmus entfaltet eine desinfizierende Wirkung in mund und Rachen. 2-3 TL getrocknete Kalmuswurz...

    Beruhigungstee
    20 g Baldrianwurzeln, je 10 g Hopfenzapfen, Melissenblätter, Pfefferminzblätter und 5 g Pomeranzenschale mischen. Drei T...

Auch interessant:

 

Frag-die-Oma.de - Omas alte Hausmittel und Haushaltstipps bei Krankheiten, zur Körperpflege, rund um den Haushalt, Garten, Küche, Kräuter, Sparen, Aufbewahrung und Konservierung von Lebensmitteln
Haushaltstipps, tipps, haushalt, hausfrau, hausfrauen, familie, Rezepte, einkaufen, putzen, kochen, waschen, bügeln, haushaltstipps  mutti, omas haushaltstipp, hausmittel, flecken, haushaltstipps  wäsche, pflege, fleckenentferner, tips, schädling, schädlinge, schädlingsbekämpfung, sparen, beauty, haushalt, hausfrau, familie, geld, hobby, garten, reinigen, wohlfühlen, wellness, billig, kostenlos, kinder, eltern, umsonst, leben, oma, tricks, günstig

Die auf dieser Webpräsens enthaltenen medizinischen Informationen sind kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose und Behandlung.
Oma rät allen Patienten mit Krankheitssymptomen, sich an einen Arzt zu wenden.


Der Gemüsegarten rund ums Jahr - Garten - Omas Hausmittel